Das Dörphus in Ritzerow platzt aus allen Nähten. Immer mehr Leute aus den Orten Galenbeck, Ritzerow und Wackerow möchten mehr zum Glasfaserausbau erfahren, der von der 100%igen Neubrandenburger Stadtwerke-Tochter neu-medianet GmbH realisiert wird. „Wir haben hier zwar Internet, aber mehr schlecht als recht“, sagt Bürgermeisterin Dörte Uetrecht. Der Funkmast, der ganz in der Nähe steht und über den via LTE viele der Einwohner ihr Internet beziehen, sei, wie sich gezeigt habe, auf Dauer keine gute Lösung. „Es baut sich nur langsam auf und das Dorf hat eine Senke. Wer dort wohnt, hat dann kaum noch Empfang“, erklärt die Bürgermeisterin.

Genau das soll sich in Zukunft ändern, erklärt Sven Langenberg vom Stadtwerke-Team gleich zu Beginn der Veranstaltung. „Glas-Nost steht für Glasfaserausbau Nord Ost“, sagt er und beginnt mit der Vorstellung des Projektes der neu-medianet GmbH. Rund 120 Leute sind zu der Informationsveranstaltung ins Dörphus gekommen. Zwei Glasfaser-Modellbündel werden herumgereicht, damit sich jeder schon einmal eine Vorstellung von der verwendeten Technologie machen kann. Zwischendurch werden Fragen zu den angebotenen Produkten, der Geschwindigkeit des Internets und zum Bau der Hausanschlüsse gestellt.

Nach der Veranstaltung kommen die Leute in Grüppchen oder einzeln auf Stefan Schenk, Alexander Lukesch oder Sven Langenberg vom Glas-Nost-Team zu, um noch einmal Fragen rund um das Projekt zu stellen. Von „Wie dick sind die Glasfaserkabel?“ oder „Kann ich meine Telefonnummer behalten?“ über „Wann beginnen die Bauarbeiten?“ bis hin zu „Können Sie mir die Sache mit dem Hausanschluss noch einmal genauer erklären?“ Das Interesse am Bauvorhaben und dessen Umsetzung ist groß.

Fleißig werden Zettel ausgefüllt, mit denen die Leute ihr Interesse an einem individuellen Beratungstermin mit einem unserer Kundenberater direkt bei ihnen zu Hause bekunden. Bürgermeisterin Dörte Uetrecht fotografiert das Hausanschluss-Modell ab, „damit ich das Zuhause besser erklären kann“. Damit wird schematisch erläutert, wie der Glasfaseranschluss bei einem Einfamilienhaus realisiert wird.

Insgesamt haben wir von August bis November zwölf Informationsveranstaltungen im Projektgebiet zwischen Altentreptow und Stavenhagen durchgeführt. Viele Hunderte Interessenbekundungen haben uns erreicht und unsere Kundenberater besuchen mehrere Leute am Tag in ihren Häusern und Wohnungen, um sie ganz individuell zu unseren Produkten und dem kostenfreien Hausanschluss zu beraten.

Wenn Sie Fragen zum Breitbandausbau haben, einen individuellen Beratungstermin vereinbaren möchten oder mehr zu unserer breiten Produktpalette erfahren möchten, schicken Sie uns gern eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder rufen Sie uns an unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 3500-800.


           
Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser gespeichert werden und dazu dienen, unsere Webpräsenz nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an. Eine Übersicht über die verwendeten Cookies finden Sie hier. Damit wir Ihnen bestmögliche Online-Services anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die Platzierung der Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren.
akzeptieren
ablehnen