Seit dem allerersten Spatenstich in Pripsleben (Ausbaugebiet Stavenhagen Land) sind eineinhalb Jahre vergangen. In dieser Zeit hat die neu-medianet GmbH, das Tochterunternehmen der Neubrandenburger Stadtwerke, bereits auf einer Länge von rund 250 Kilometern Leitungen im Rahmen des Glasfaserausbaus Nordost verlegt – das entspricht in etwa der Strecke von Neubrandenburg nach Lübeck – und knapp 700 Hausanschlüsse realisiert. Wir fassen Erreichtes und Ziele zum Jahresende 2019 noch einmal zusammen.

Glasfaser heißt die Zukunft des Internets, denn mit diesen Kabeln lässt sich ultraschnell surfen. Kein Ruckeln und kein Däumchen drehen bis umfangreiche Dokumente endlich hoch- oder heruntergeladen sind. Nichts ist schließlich nervtötender als lange Ladezeiten. Mit Glasfaser geht alles blitzschnell – im Vergleich zu herkömmlichen Telefon-Kupferkabeln oder auch LTE-Funktechnik zum Beispiel. Abhängig ist die Geschwindigkeit aber auch bei Glasfaseranschlüssen von der gebuchten Datenrate. Ein Überblick: 

Altes Gemäuer, ganz aktuelles Thema: Für eine erste Informationsveranstaltung im Breitbandgebiet Altentreptow und Umland trafen sich die Bürgermeister der Gemeinden und Mitarbeiter der Stadt Altentreptow beziehungsweise des Amtes Treptower Tollensewinkel im Pfarrhaus in Breesen. Was hier in früherer Zeit noch keine Rolle spielte, war ein schneller Internetanschluss, der jetzt für die meisten Menschen umso wichtiger ist.

Nun kommt schnelles Internet auch in die Region zwischen Penzlin und Kratzeburg. Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte hat jetzt mit der neu-medianet GmbH den Vertrag für den Breitbandausbau im Projektgebiet MSE 24_23 geschlossen. Er umfasst die Stadt Penzlin sowie die fünf Gemeinden Ankershagen, Hohenzieritz, Klein Vielen, Kratzeburg und Möllenhagen.

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich hat der Breitbandausbau im Umland von Friedland heute offiziell begonnen. Dafür griffen am Gemeindehaus im Brunner Ortsteil Ganzkow der Geschäftsführer der Neubrandenburger Stadtwerke (neu.sw), Ingo Meyer, und neu.sw Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Diana Kuhk zu den Spaten.

Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser gespeichert werden und dazu dienen, unsere Webpräsenz nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an. Eine Übersicht über die verwendeten Cookies finden Sie hier. Damit wir Ihnen bestmögliche Online-Services anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die Platzierung der Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren.
akzeptieren
ablehnen