In Einwohnerversammlungen wird der Breitbandausbau erläutert,
so wie hier beispielsweise vor längerer Zeit in Ivenack. Foto: neu.sw

Alle Haushalte erhalten eine Einladung per Post. Aufgrund der Vielzahl werden diese Versammlungen aber nach Wohngebieten gestaffelt. Die ersten beiden Termine stehen bereits fest, die weiteren folgen zeitnah. 

  • Einwohner aus dem Süden Altentreptows und einem Teil der Stadtmitte sind am 19.02.2020 um 18.30 Uhr ins Fritz-Reuter-Haus eingeladen.
  • Einwohner aus dem anderen Teil der Stadtmitte und dem Osten der Stadt sind am 02.03.2020 um 18.30 Uhr ins Fritz-Reuter-Haus eingeladen.

Dann werden der Ablauf der Bauarbeiten erklärt und vorläufige Zeitpläne erläutert sowie die Produktpalette von neu.sw vorgestellt. Interessierte können prüfen, ob ihre Adresse förderfähig ist und erste Termine mit unseren Beratern direkt vor Ort vereinbaren. Verträge werden auf diesen Informationsveranstaltungen noch nicht geschlossen.  Unter dem Namen GLASNOST – für Glasfaserausbau Nordost – wird die neu.sw Tochtergesellschaft neu-medianet bis zum Herbst 2021 superschnelles Internet nach Altentreptow und in die Gemeinden Groß Teetzleben, Breesen, Neddemin, Blankenhof, Kuckssee, Mölln, Wulkenzin und Zirzow bringen, die allesamt zum Projektgebiet mit dem offiziellen Namen „MSE 24_22“ gehören.


Interessierte können prüfen, ob ihre Adresse förderfähig ist und
erste Termine mit unseren Beratern direkt vor Ort vereinbaren. Foto: neu.sw

Dort werden insgesamt 119 Kilometer unterirdischer Rohrtrassen errichtet und 227 Kilometer Glasfaserkabel verlegt. Dafür stellen Bund und Land 10,3 Millionen Euro aus dem bundesweiten Förderprogramm zum Ausbau von Breitbandinternet zur Verfügung. Der Landkreis ist als Koordinator für dieses und 17 weitere Projektgebiete in der Mecklenburgischen Seenplatte tätig. Für rund 3 100 Privathaushalte und 400 Unternehmen in der Region bietet sich dank des Breitbandausbaus die einmalige Chance, einen kostenfreien gigabitfähigen Glasfaseranschluss zu erhalten und ihre Immobilien und Grundstücke aufzuwerten.  

Die hochmoderne Glasfaser-Technologie lässt nahezu unbegrenzte Bandbreiten auch über große Entfernungen zu. neu.sw bietet derzeit im Haushaltsbereich Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 300 Mbit/s an und im Gewerbekundenbereich bis zu 1 Gbit/s. Sind Adressen nach den Richtlinien des Bundes förderfähig, kostet der Glasfaser-Hausanschluss bis zu vier Wochen vor Baubeginn in Kombination mit einem Laufzeitvertrag der Neubrandenburger Stadtwerke nichts. Den entsprechenden Verfügbarkeitscheck und alle Informationen zum Breitbandausbau gibt es immer hier auf unserer Internetseite www.glas-nost.de
Diese Website verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser gespeichert werden und dazu dienen, unsere Webpräsenz nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an. Eine Übersicht über die verwendeten Cookies finden Sie hier. Damit wir Ihnen bestmögliche Online-Services anbieten können, empfehlen wir Ihnen, die Platzierung der Cookies gemäß unserer Datenschutzbestimmungen zu akzeptieren.
akzeptieren
ablehnen